Herzlich Willkommen zum TEMPS Abschlusssymposium!

Das vom SNF geförderte SINERGIA Projekt «The Evolution of Mountain Permafrost in Switzerland — TEMPS» vereint in vier eng verbundenen Teilprojekten (TEMPS A bis D) Wissenschaftler fünf verschiedener Institute aus den Bereichen Atmosphären- und Kryosphärenforschung, Geomorphologie, Geophysik, Geographie und Fernerkundung. Aufbauend auf die Beobachtungen des Schweizer Permafrost-Beobachtungsnetzwerks PERMOS wurden einerseits Monitoringdaten ausgewertet und andererseits weiterführende Modellrechnungen mittels eines dynamischen, prozess-orientierten Permafrostmodells und Regionalen Klimamodell-Simulationen durchgeführt. Mögliche Entwicklungsszenarien für ausgewählte Permafroststandorte wurden somit erstellt und die Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Permafrost näher untersucht. Das Hauptaugenmerk der Untersuchungen lag dabei auf der Entwicklung von Bodentemperaturen und des Eisgehaltes im Untergrund sowie damit verbundenen Degradations- und Kriechprozessen.

Das Hauptziel von TEMPS und des Abschlusssymposiums ist ein verbessertes Verständnis für die Vulnerabilität von Gebirgsregionen auf Veränderungen im Permafrost und daraus resultierende derzeitige und zukünftig zu erwartende Auswirkungen auf die Schweizer Alpen abzuschätzen. Das zweitägige Symposium beinhaltet die Präsentation wichtiger wissenschaftlichen Ergebnisse des Projekts, Gastvorträge zu verschiedenen Themen aus der Gebirgspermafrostforschung und einen speziell auch an alle Praktiker gerichteten Tag (Vorträge auf Deutsch bzw. Französisch) zu angewandten Fragestellungen. Alle Praktiker und Wissenschaftler, die sich für Permafrost interessieren, sind herzlich zum Symposium eingeladen und wir freuen uns schon darauf, Sie im Februar in Sion begrüssen zu dürfen!


Symposiumflyer zum Herunterladen
• Zweites Zirkular (deutsch / englisch / französisch) zum Herunterladen

Logos