Der Schwerpunkt von Tag 1 (4.2.2015) liegt auf der Präsentation der wissenschaftlichen Ergebnisse des TEMPS Projekts. Alle Vorträge werden auf Englisch gehalten.

Tag 2 (5.2.2015) ist vor allem angewandten Themen im Zusammenhang mit sich ändernden Permafrostbedingungen im Alpenraum gewidmet und wendet sich speziell auch an alle Praktiker, die sich für Permafrost-bezogene Fragestellungen interessieren! Die Vorträge werden entweder auf Deutsch oder auf Französisch gehalten.

• Symposiumprogramm (deutsch / englisch / französisch) zum Herunterladen
• Mit pdf download gekennzeichnete Präsentationen können durch Anklicken des Symbols heruntergeladen werden. Wir danken allen Autoren, die ihre Präsentation zur Verfügung gestellt haben!


4. Februar 2015

Die Entwicklung des Gebirgspermafrost

Einführung
10:00 Introduction & Welcome | C. Lambiel (Universität Lausanne)
10:05 KEYNOTE: Climate change and impact on mountain cryosphere in the Alps - An overview | W. Schöner (Universität Graz) pdf download
10:40 The TEMPS project: The evolution of mountain permafrost in Switzerland | C. Hauck (Universität Fribourg) pdf download
Session I: Langzeit-Permafrostbeobachtungen
11:30 KEYNOTE: Permafrost monitoring on the summit of Mt. Fuji, Japan | A. Ikeda (Universität Tsukuba) pdf download
12:05 Permafrost Monitoring in Switzerland: The concept of PERMOS | J. Nötzli (Universität Zürich/PERMOS) pdf download
12:25 Key messages from observational mountain permafrost research | B. Staub (Universität Fribourg) pdf download
Session II: Permafrostkinematik & Prozesse
13:45 Kärpf landslide – The role of ice filled fractures on deep-seated rock slope deformations | A. Kos (Terrasense AG)
14:05 Rockglacier landform evolution - A modelling approach | J. Müller (Universität Zürich) pdf download
14:25 An extensive kinematic analysis of a rock glacier in the Swiss Alps | T. Buchli (ETH Zürich)
14:45 Short term variability of diverse mountain permafrost slope movements | V. Wirz (Universität Zürich) pdf download
Session III: Klimawandel und modellierte Permafrostentwicklung
15:35 KEYNOTE: Permafrost modeling across different scales | S. Westermann (Universität Oslo) pdf download
16:10 Climate scenarios for the Alpine space I: Overview | S. Kotlarski (ETH Zürich) pdf download
16:30 Climate scenarios for the Alpine space II: Downscaling and bias correction | J. Rajczak (ETH Zürich) pdf download
16:50 Multi-sites long-term modelling of mountain permafrost in Switzerland: From calibration to projection | A. Marmy (Universität Fribourg) pdf download
Session IV: Poster Session (mit Bier/Wein & Apéro)
17:15 – 18:45
Talik formation in a rock glacier, Ritigraben, Grächen VS | R. Lüthi & M. Phillips (SLF Davos)
SLF permafrost temperature monitoring network | M. Phillips & R. Lüthi (SLF Davos)
Technical improvement of the Four Phase Model to better assess the ice, water and air content of the underground | S. Python, C. Hauck, C. Hilbich, C. Pellet (Universität Fribourg) pdf download
Snow alters thermal processes in rock walls | A. Haberkorn (SLF Davos) et al. pdf download
Mesure d'inclinaison de blocs à l'aide d'accéléromètres à bas coût | M. Bochud (Geoazimut Sàrl) et al.
2D and 3D digital photogrammetry for assessing the rock glacier kinematics: Case studies from the Southern Swiss Alps | C. Scapozza & C. Ambrosi (SUPSI) pdf download
Numerical modelling of convective heat transport by air flow in permafrost-rich talus slopes | J. Wicky (Universität Fribourg) et al. pdf download
Synthetische Modellierung geoelektrischer und seismischer Daten zur Bestimmung der Aussagekraft eines 4 Phasenmodelles anhand eines Blockgletschers im Val de Réchy | B. Mewes (Universität Fribourg) et al. pdf download
Morphological evolution and stability modeling of the West face of the Drus (Mont Blanc) | B. Matasci (Universität Lausanne) et al. pdf download
Mapping and modeling of Mongolian permafrost | Y. Jambaljav (Mongolian Academy of Sciences) et al.
Debris-flow monitoring Dorfbach, Randa | C. Graf (WSL Birmensdorf) pdf download
The role of ground ice thaw in triggering rapid mass wasting in Northern Iceland: The potential application of geophysical methods | C. Morino (The Open University Milton Keynes)
Permafrost Monitoring Sonnblick | S. Reisenhofer & C. Riedl (ZAMG) pdf download
Analysis and mapping of mountain permafrost data: Case studies and comparison with existing models | N. Deluigi (Universität Lausanne) et al.
Detection and quantification of rock glacier movement in the Austrian Alps using governmental GIS data | V. Kaufmann (Technische Universität Graz) & A. Kellerer-Pirklbauer (Karl-Franzens-Universität Graz) pdf download
PYRN: Permafrost Young Researchers Network | C. Pellet (Universität Fribourg) et al.
Permafrost investigations in the rock walls of the Mont Blanc massif, a combined measurements, modelling and geophysical approach | F. Magnin (Universität Savoie) et al.
Link between bedrock temperature and documented rock falls in the Mont Blanc massif rock walls | F. Magnin (Universität Savoie) et al.
Sediment transfer from periglacial slope movements into torrential channels: A new inventory method in the perspective of natural hazards assessment | M. Kummert (Universität Fribourg) et al.

Seitenanfang


5. Februar 2015

Permafrostdegradation: Risiken und Herausforderungen

Session V: Klimawandel und auftauender Permafrost: Risiken und Herausfor-derungen
09:00 Le permafrost et son évolution dans les Alpes Suisse – Les résultats du projet TEMPS en regard de la pratique | R. Delaloye (Universität Fribourg) pdf download
09:15 Permafrost et glace de sous-sol dans les dépôts sédimentaires de haute montagne | C. Lambiel (Universität Lausanne) pdf download
09:30 Glaciers rocheux déstabilisés dans les Alpes valaisannes: Exemples et causes possibles | L. Braillard (Universität Fribourg) pdf download
09:45 2005-2015: 10 ans de questionnements sur les écroulements rocheux et le permafrost dans le massif du Mont Blanc | L. Ravanel (Universität Savoie) pdf download
10:00 Infrastruktur und Bauen im Permafrost | M. Phillips (SLF Davos)
10:15 Diskussion
Session VI: Neue Methoden für Untersuchungen im Permafrost
11:10 Systemauswahl und Konzepte für geodätische Überwachungsmessungen im Permafrost | R. Kenner (SLF Davos)
11:25 Echtzeit Permafrost Monitoring im Mattertal | J. Beutel (ETH Zürich) pdf download
11:40 Geophysikalische Methoden zur Beobachtung von Tauprozessen und Eisgehalts-
quantifizierung im Permafrost
| C. Hilbich (Universität Fribourg/ Universität Zürich) pdf download
11:55 Methodische Fortschritte zur Überwachung instabiler, hochalpiner Felswände | M. Keuschnig (alpS Innsbruck)
12:10 Diskussion
Session VII: Fallstudien
13:45 Verankerungen und Probleme mit Naturgefahren im Permafrost | H. Rovina (Rovina + Partner AG) pdf download
14:00 Permafrostveränderungen und Instabilitäten in steilem Fels | L. Fischer (Geotest) pdf download
14:15 Permafrost – Eine Schlüsselgrösse in der Gefahrenhinweiskarte Periglazial | P. Mani (Geo7) pdf download
14:30 Systemwechsel in Wildbächen nach Felssturz im Periglazialbereich des Einzugs-
gebiets – Zwei Fallbeispiele aus dem Berner Oberland
| N. Hählen (Kanton Bern) pdf download
14:45 Diskussion
Session VIII: Synthese & Diskussion
15:30 Synthèse pour l'opérationnel: Lien entre recherche et pratique | E. Bardou (CREALP)
15:45 Abschlussdiskussion

Seitenanfang


6./7. Februar 2015

Exkursion

Programm
Zweitägige Exkursion per Tourenski zu den Blockgletschern Becs de Bosson und Tsavolires (Untersuchungsgebiete mit Kinematikmonitoring) im oberen Réchytal. Übernachtet wird in der Becs-de-Bosson-Hütte in knapp 3000 m Höhe.

Tag 1: Anreise (mit Bus, Seilbahn und Skilift), Skitour zu den beiden Untersuchungsgebieten und anschliessend Aufstieg zur Hütte.
Tag 2: Skitour mit einer langen Abfahrt zum Schluss! Die Exkursion endet am frühen Nachmittag in Sion.
(Je nach Wetter- und Schneebedingungen kann es zu Programmänderungen kommen.)

Kosten
150 CHF (inklusive An- und Abreise von und nach Sion, Seilbahn- und Lifttickets, Übernachtung, Abendessen und Frühstück, Bergführer)

Anforderungen und Ausrüstung
• Komplette Skitourenausrüstung (kann vor Ort gemietet werden).
• Hinreichende skifahrerische Fähigkeiten.
• Genügend Ausdauer für eine drei- bis fünfstündige Skitour an beiden Tagen.

Exkursionsunterlagen
Exkursionsunterlagen zum Herunterladen

Organisation der Exkursion und weitere Informationen
Reynald Delaloye (reynald.delaloye@unifr.ch)

Becs-de-Bosson rock glacier Blockgletscher Becs de Bosson im Oktober 2014.

Seitenanfang